Ganz schlimmer Tag für den VfL Bochum: Iwo Jima Plakat sorgt für Aufregung!

iwojima.jpg

Ich sitze hier immer noch völlig verwirrt und frage mich, was der VfL Bochum mit seinem neuen Plakat aus der “Gerda-Reihe” bezwecken wollte: “VfL goes Iwo Jima” prankt es auf der Titelseite des VfL-Internets. Ein Klick zu Wikpedia hätte spätestens doch gereicht (wenn einem schon bekannt ist, aus welchem Zusammenhang das Motiv stammt), um alle Zweifel zu beseitigen.

Alleine das Kriegs-Motiv (so berühmt es auch ist) hätte nie als Grundlage für ein schönes Bild vom Tippelsberg aufs Ruhrstadion dienen dürfen. Aber auch noch auf der eigenen Webseite den konkreten Zusammenhang herzustellen…mir fehlen ehrlich die Worte!

Übrigens: Mittlerweile wurde der Text auf der Webseite umbenannt. Ein erster Schritt. Eine Erklärung wird wohl noch folgen (müssen)…

Und für alle, die an diesem Tage noch etwas mehr an Peinlichkeiten ertragen können:westline_sonderheft_web.jpg

Dies ist das Titelmotiv, eines in Bochum beliebten Sonderheftes zur neuen Saison. Wer es hat, kann aus Spaß einmal die Anzeigen in diesem Magazin zählen, die eine sexuelle Konnotation haben. Sorry, aber alles sehr, sehr peinlich heute für den VfL!

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Das Sonderheft ist fremdschämen deluxe.

    Gestaltung ist Haltung, und die scheint bei den VfL Verantwortlichen gerade in eine ganz schlechte Richtung zu galoppieren.

  2. Ich will dem hübschen Model ja nicht zu Nahe treten, aber es sieht höchstgradig minderjährig aus. Zum Inhalt kann ich (leider) nix sagen, aber irgendwie scheint die Pr-Abteilung des VfL mal kräftig ins Klo gegriffen zu haben…

  3. Pingback: Revier-Derby

  4. Pingback: Vorschau: VfL Bochum - Bayer Leverkusen | catenaccio