Fußball-Fasten. Das Experiment

Fußball-Fasten. Das Experiment
Das erste Buch zum »Fußball-Fasten«
Lässt der Fußball einen seiner größten Fans los?

Kann man als Fußballfan ausgerechnet in der heißesten Saisonphase auf seine Leidenschaft Fussball-Fasten-Experiment-Buch-Redelingsverzichten? Noch dazu, wenn der eigene Verein um einen soliden Platz in der Zweiten Liga kämpft? Und man selbst einer der umtriebigsten Fußballexperten des Landes ist?
Ben Redelings, Kultautor aus Bochum, will es wissen. Oder besser: will es nicht wissen. Einen Monat lang möchte er nichts vom Fußball hören und sehen. Er geht nicht ins Stadion, er guckt keinen Fußball im Fernsehen. Aus der Tageszeitung werden die Fußballberichte herausgeschnitten. Telefonate müssen vor der Weitergabe auf fußball-losen Inhalt geprüft werden. Das Internet bekommt einen Filter, bei dem Chinas Zensur-Kommissare neidisch werden.
Und Ben Redelings? Der macht sich unterdessen Gedanken über ein Leben ohne Fußball. Über die Schwierigkeiten, der Informationsflut zu entgehen. Über die Überhöhung, die dem Fußball heute zukommt. Eine vergnügliche, aber auch nachdenkliche Reise durch ein außergewöhnliches Experiment: Kann man als Fußballfan dem Fußball wirklich entkommen?

160 Seiten 13,5 x 21,5 cm Paperback, ISBN: 978-3-7307-0223-9, Autor: Ben Redelings

 

(gerne auch mit persönlicher Widmung von Ben Redelings)!

» JETZT direkt bestellen bei AMAZON!


Fussball-Fasten-Buch-Experiment-Ben-RedelingsIm Mai hatte ich mich auf eine „Reise“ begeben, bei der ich nicht wusste, wohin sie führen und was sie mit mir machen wird. Es war eine spannende, intensive Zeit und am Ende ist tatsächlich vieles anders geworden, als ich es vorher erwartet hatte. Ich zehre noch immer stark von diesen ganz speziellen 31 Tagen. Das Heraustreten aus meinem gewohnten Leben hat meinen Blick auf Dinge geschärft. Das Fasten hat mir die Chance geboten, Sachen zu verändern.
Ich bin kein Revoluzzer, ich möchte niemanden belehren, ich werde nicht zu irgendwelchen Boykotts aufrufen – aber dennoch hoffe ich, dass dieses Buch den einen oder anderen zum Nachdenken anregt. Am Ende ist das Experiment eine bunte Mischung aus vielen Phasen und Elementen geworden. Nachdenkliche Passagen wechseln sich ab mit amüsanten Momenten. Ich denke, es ist ein flottes, unterhaltsames Tagebuch eines ungewöhnlichen Experiments geworden. Viel Vergnügen!
Ein besonderer Dank geht an Manfred Breuckmann, Frank ‘Trainer’ Baade, Ronald Reng, Rainer Moritz, Christoph Biermann, Jessica Kastrop, Arnd Zeigler, Henning Sußebach, Oli Hilbring, Stefan Giannakoulis, Frank Goosen, die mich nach den 31 Tagen mit ihren persönlichen Highlights des Fußballmonats Mai versorgt haben. Ihre Momente stehen ebenfalls im Buch. Wie auch die abschließenden Zeilen meiner Frau Nadine. Sie hat mit ihren Worten die Zeit des Experiments beschrieben. Herzlichen Dank an alle!


WDR5: Neugier genügt – “Redezeit” zum Anhören


In der Sendung »Markus Lanz« erfahre ich am 26. Mai 2015 die ersten Fußball-News seit 26 Tagen!


Rückblick auf die 31 Tage im Mai (in chronologischer Reihenfolge)

Fussball-Fasten_BannnerSo, jetzt sind es nur noch wenige Tage. Es kann und muss raus, denn ich habe etwas sehr Spezielles vor: Ich werde den kompletten Mai das Experiment wagen, als totaler Fußball-Nerd 31 Tage NIX vom aktuellen Fußballgeschehen mitzubekommen. Und nix soll tatsächlich auch nix bedeuten!

In der heutigen Zeit wahrscheinlich kaum möglich, aber ich möchte es möglich machen und werde mir zur Not die Augen zuhalten und die Ohren zukleben!

Redelings-Fussball-FastenDas Projekt hat aber auch einen ernsten Hintergrund, den Uli Hoeneß schon Mitte der 1990er so schön beschrieb und der heute fast Realität geworden ist: »Wir kommen noch so weit, dass die Meldung über mein Treffen mit Anicic in der Tagesschau vor der Meldung vom Jelzin-Rücktritt gesendet wird.«

Als vor einigen Wochen Jürgen Klopp seinen Rücktritt bei Borussia Dortmund bekannt gab, hat das »heute-journal« in der Halbzeitpause (natürlich) nicht als erstes von den 400 ertrunkenen Flüchtlingen im Mittelmeer berichtet – sondern von Jürgen Klopp!

Ich werde mich in den nächsten 31 Tagen etwas rarer machen und mich z.B. in den sozialen Netzwerken nicht mehr bewegen (können) und im Internet nur sehr eingeschränkt aktiv sein. Aber ihr könnt das Projekt wöchentlich auf n-tv.de begleiten, es wird Radio + TV-Auftritte geben und sicherlich auch noch die eine oder andere überraschende Geschichte. Zu 100 % weiß ich noch nicht, worauf ich mich da genau einlasse – aber ich freue mich drauf!

Fussball-Fasten-Presse

–> WAZ, 08.05.2015

–> Erste Kolumne zum Experiment auf n-tv.de: Redelings übers Fußball-Fasten. Wenn die Schwiegermutter mehr weiß als man selbst

–> Zweite Kolumne zum Experiment auf n-tv.de: Redelings übers Fußball-Fasten. Alles gut oder nächste Ausfahrt Klapse?

–> Dritte Kolumne zum Experiment auf n-tv.de: Redelings übers Fußball-Fasten. Wie ein berühmter Anti-Fußballer petzte

–> Vierte Kolumne zum Experiment auf n-tv.de: Redelings übers Fußball-Fasten. Fettes Brot, Lanz und die Meisterschale

–> Start-Interview auf n-tv.de: Ben Redelings will Fußball-Fasten. “Midlife-Crisis? Das ist noch absurder”

–> Die Termine für die wöchentliche n-tv.de-Kolumne stehen auch schon fest. Können sich hier und da um einen Tag möglicherweise verschieben: 06.05. / 13.05. / 20.05. / 27.05.

–> Presseanfragen bitte über diese Möglichkeiten!

Redelings-Fussball-Fasten–> Das Buch “Fußball-Fasten. Das Experiment” bei Amazon und im Malente-Fußballshop (dort gerne auch mit persönlicher Widmung)!


Das Buch zum Projekt »31 Tage ohne Fußball!« wird zum Start der neuen Saison im August 2015 erscheinen. Im Moment kündigt es der Verlag so an:

Kann man als Fußballfan ausgerechnet in der heißesten Saisonphase völlig auf seine Leidenschaft verzichten? Noch dazu, wenn der eigene Verein um einen soliden Platz in der Zweiten Liga kämpft? Und man selbst einer der umtriebigsten Fußballexperten des Landes ist?

Ben Redelings, Kultautor aus Bochum, will es wissen. Oder besser: will es nicht wissen. Einen Monat lang will er nichts vom Fußball hören und sehen. Er geht nicht ins Stadion, er guckt keinen Fußball im Fernsehen. Aus der Tageszeitung werden die Fußballberichte herausgeschnitten. Telefonate müssen vor der Weitergabe auf fußball-losen Inhalt geprüft werden. Das Internet bekommt einen Filter, bei dem Chinas Luxuskommunisten neidisch werden.

Und Ben Redelings? Der macht sich unterdessen Gedanken über ein Leben ohne Fußball. Über die Schwierigkeiten, der Informationsflut zu entgehen. Und schreibt darüber. In diesem Buch. Exklusiv und aus direkter Herzensnähe.

Eine vergnügliche Reise durch ein außergewöhnliches Experiment: kann man als Fußballfan dem Fußball wirklich entkommen? Ben Redelings findet es heraus!


Der Mann ist einfach immer verdammt schnell. Cartoon-Oli Hilbring (Schalke-Fan) hat gleich auch schon den passenden Cartoon zu “31 Tage ohne Fußball” am Start. Danke!

Oli-Cartoon-31-Tage-ohne-Fussball-lustig


Einen Tag vor dem Start des Experiments habe ich noch – mit netter Unterstützung; denn ich habe von der Materie leider überhaupt keine Ahnung – 12 Wetten platziert. Ich hoffe, dass es 12 am Ende geworden sind, denn für die Wette auf den “Nichtabstieg des HSV” lief die Anfrage noch. Sehr kurios!

Wie dem auch sei. Tipico hat auf jeden Fall diese Aktion dankenswerterweise unterstützt, denn falls am Ende tatsächlich Gewinne anfallen sollten, werden diese komplett einem guten Zweck gespendet. Egal, wie das Ganze aber ausgeht: Es erhöht für mich und euch in jedem Fall die Spannung. Einzig: Ihr wisst viel früher, wie die Chose ausgegangen ist als ich. Viel Vergnügen!

tipico-Wetten-Fussball-Fasten

 


 

Erste Zeitung des Experiments. Bearbeitete WAZ am Samstag, 02.05.2015. Fand ich, ehrlich gesagt, gar nicht so prickelnd!

Fussball-Fasten-Redelings-Zeitung


Fussball-Fasten-Bier-Geschenk


Ein herzliches Dankeschön nach Nürnberg. Basti, du bist der Größte. Was für ein geniales Paket heute Morgen in der Post. Nadine hat es gerade aufgemacht und die Flaschen stehen schon im Kühlschrank!


Am 15. Tag ist es dann passiert! Und das hat etwas mit diesem Mannschaftsposter vom VfL Bochum zu tun.

Mannschaftsposter-VfL-Bochum-1985-1986

In der Sendung »Markus Lanz« erfahre ich am 26. Mai 2015 die ersten Fußball-News seit 26 Tagen!

Später am Abend treffe ich auf den Schalker Peter Lohmeyer. Gemeinsam halten wir die Meisterschale der 2. Liga in die Höhe.
Peter-Lohmeyer-Redelings-Schalke-Schale-Meister

Am Donnerstag spielt der HSV in der Relegation gegen Karlsruhe – so hat man es mir erzählt. Am Sonntag werde ich es checken und am Montag das zweite Spiel live anschauen!
Fussball-Fasten-HSV-Relegation-Redelings-Hamburg

WDR5: Neugier genügt – “Redezeit” zum Anhören